Leistungsspektrum

Teenie-Sprechstunde

Teenager haben viele Fragen, die sie ihren Eltern nicht stellen möchten. Gerade dann, wenn die Menstruation einsetzt, sind junge Mädchen verunsichert und wissen nicht, was mit ihrem Körper genau passiert. Hier helfen wir gerne weiter. Wir vereinbaren einen Termin, bei dem wir uns zunächst einmal kennen lernen. Eine körperliche Untersuchung wird in der Regel natürlich nicht durchgeführt, auch nicht bei der Erstverordnung einer Pille. Wenn Beschwerden bestehen, reicht oft eine Ultraschalluntersuchung über die Bauchdecken. Erst wenn Vertrauen gewachsen ist und wenn der Geschlechtsverkehr begonnen wurde, wird eine frauenärztliche Untersuchung durchgeführt. Diese wird von den Betroffenen dann anschließend mit großer Erleichterung betrachtet.

 

Zu Beginn soll es darum gehen, Mädchen die Angst vor dem Frauenarzt und die Scheu vor intimen Fragen zu nehmen. Auch bei Fragen zur Verhütung sind wir gerne Ansprechpartner und beraten junge Frauen umfassend zu verschiedenen Möglichkeiten. Natürlich ist bei minderjährigen Patientinnen es wünscheswert, wenn die Mutter in die Thematik mit eingebunden wird. Aber es gibt auch Situationen, wo dies nicht möglich ist. Auf jeden Fall aber besteht auch für minderjährige Patientinnen die ärztliche Schweigepflicht, sodass keine junge Patientin befürchten muss, dass Informationen weitergegeben werden. Sie soll hier einen vertrauensvollen Ansprechpartner haben.